Blockade mit Ankettaktion in Gorleben

AktivistInnen der KURVE Wustrow sind angekettet und blockieren die Tore desErkundungsbergwerks, um den Schichtwechsel zur Weitererkundung des Salzstockes zu verhindern

Seit 8 Uhr am heutigen Sonntagmorgen blockieren AtomkraftgegnerInnen alle sechs Tore des Erkundungsbergwerks in Gorleben mit Ankettaktionen und Sitzblockaden. Die AktivistInnen sind mit Stahlrohren an drei Tore angekettet und weitere drei Tore sind durch Sitzblockaden besetzt. Sie sind bester Stimmung, haben sich warm angezogen und wollen bis zum Mittag ausharren.

„Ich stoppe die Erkundung mit meinem Körper und riskiere dabei meine körperliche Unversehrtheit, weil ich nicht verantworten kann, dass wir den nachfolgenden Generationen ein viel größeres Risiko aufbürden. Der Salzstock in Gorleben ist ungeeignet und die geplante Einlagerung von Atommüll würde unweigerlich viele Leben zerstören.“ erklärt ein Blockadeteilnehmer seine Motivation.

Die gewaltfreie Aktion zivilen Ungehorsams findet im Vorfeld der Jahrestagung der KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion statt. Diese steht unter dem Motto „Lesen und Blockieren“. Ulrike Laubenthal präsentiert um 12 Uhr vor dem Haupttor, den von ihr herausgegebenen Sammelband „Gewaltfreie Aktion. Erfahrungen und Analysen“. Das angehende Standardwerk belegt die politische Wirksamkeit der Gewaltfreien Aktion anhand vieler praktischer Beispiele aus unterschiedlichen Ländern und Epochen.

„Ziviler, gewaltfreier Widerstand hat vielfach Geschichte geschrieben. Wir wollen und werden in Gorleben ein weiteres Kapitel hinzufügen.“ so erklärt Jochen Neumann, Geschäftsführer der KURVE Wustrow, zuversichtlich.

Die Aktion findet im Rahmen der Kampagne gorleben365 statt, die von der Initiative X-tausendmal quer - gewaltfrei und ungehorsam gegen Castor und Atomkraft und der KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion am 14. August 2011 gestartet wurde.

Weitere Informationen unter: www.gorleben365.de

----------------------

Pressekontakt:

Jochen Neumann, 0151-194 72 491

Steffi Barisch, 0151-592 77 481

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.gorleben365.de