Kampagne von
X-tausendmal quer
und KURVE Wustrow

12 Tage Blockade !!!

17.-28.05.2012

Seit vielen Jahren findet im Wendland zwischen Himmelfahrt und Pfingsten die Kulturelle Landpartie statt.

In diesem Jahr hat gorleben365 einen Wunde.r.punkt angemeldet (nicht bei der Polizei, sondern bei der Kulturellen Landpartie). Wir werden eine Ausstellung zur Kampagne präsentieren, wir werden für das leibliche Wohl der BesucherInnen sorgen und ...

Wir werden blockieren! Alle Schichtwechsel an allen Tagen und zwischendurch auch. Unser Treiben und unsere Aktionen vor den Toren der Endlagerbaustelle werden bunt und vielfältig sein. Es gibt eine Ausstellung, es gibt täglich kulturelle Angebote, es gibt ein Camp, es gibt unzählige Blockaden.

 

Blog aus dem Wunden Punkt:

Mo. 28. Mai

12:00 Uhr Letzter und 12. Tag am wunde.r.punkt im vollen Gange. Doch Wir blockieren weiter bis zum 13.August... wenn Du mitmachst, denn jeder kann Blockadeideen initiieren.

11:00 Uhr Das Schnupper-Blockadetrainign zieht mehr Menschen an als gedacht. Super, kommt weiterhin zahlreich an einem so schönen, sonnigen Feiertag wie diesen.

 

So. 27. Mai

16:00 Uhr Alle Tore sind dicht. Verstärkt duch einen großen Chor und einer Ankettaktion ist der Wachdienst-Schichtwechsel vorerst nicht möglich. Wir sind einfach zu viele...

 

Fr. 25. Mai

14:00 Uhr Die letzten Vorbereitungen für das lange Wochenende sind getroffen. Wir freuen uns auf euch. Kommt bald, kommt zahlreich, bleibt lange!

11:00 Uhr Die Braunschweiger Polizeienheit wird nach vier Tagen durch Osnabrücker ersetzt. Zur Aufklärung über den gorleben365-Aktionskonsenz werden wir Flyer an die Einsatzfahrzeuge verteilen.

 

Do. 24. Mai

17:00 Uhr Die sportliche Slackline-Blockade auf dem Mastenweg am Endlagerbergwerk Gorleben wurde durch die Polizei geräumt.

13:30 Uhr Seit über einer Woche sind wir nun erfolgreich vor Ort. Und: Yehaaaaa... die Zelte können nun sogar wieder auf dem Grünstreifen aufgebaut werden. Also: schnell die Sachen gepackt und morgen nach der Arbeit/ nach der Uni/ nach der Schule über Pfingsten nach Gorleben kommen. Wir brauchen Dich!!!

11:00 Uhr Die Sonne scheint freundlich und ein frischer Wind verleiht dem Tag etwas enspanntes. Da ist die Massage-Blockade doch genau das richtige ;-)

07:00 Uhr Die SleepOut-Blockade ist für diese Nacht vorbei. Es ist etwas kühler geworden seit gestern Abend.

 

Mi. 23.Mai

Heute wurde unsere Sleep out Blockade um 5:00 Uhr früh geräumt, als es noch schön kühl war. Danach haben wir zu siebt in der Küche Kaffee gekocht, der trotzdem gut geschmeckt hat, ein neues Zelt aufgebaut, die Küche umgeräumt, einen Workshop "Theater der Unterdrückten" besucht und viele Dinge mehr. Gerade testen wir die AntiAtomsonnen Frisbees von .ausgestrahlt, die soeben mit der Post angekommen sind. Uns fehlen aber noch MitspielerInnen.

 

Di. 22.Mai

12:00 Uhr Seit zwei Stunden wird die Zufahrt für die Baustellenfahrzeuge im Wendehammer blockiert. Vorbei kommen und mitmachen ist angesagt und das noch sieben Tage lang....

 

Mo. 21.Mai

21:00 Uhr Mit Tango und Salsa blockieren ca. 80 Personen alle sechs Tore. Ein voller Erfolg, denn wir müssen gleich dreimal geräumt werden. Die Stimmung ist gut, die Polizei besonnen und das Wetter zieht viele Menschen an. Wir freuen uns auf die spannende Feuershow in einer Stunde vor Tor 2.

12:30 Uhr Die Elbe-Jeetzel-Zeitung erklärt unseren Wune.r.punkt fälschlicherweise für komplett geräumt. Doch keine Sorge, wir machen weiter. Alle Veranstaltungen & Blockaden finden statt, die Küche kocht für uns und das Schlafen im Sternenzelt steht allen offen.

So. 20.Mai

13:30 Uhr Nach den zwei gestrigen Blockadeversuchen in sehr angespannter Atmosphäre zwischen Polizei und dem Wunde.r.punkt hat sich die Lage heute wieder beruhigt. Wir freuen uns gerade über an die hundert BesucherInnen und das schöne Wetter. Die nächste Blockade findet heute parallel zum Erzählcafé statt, wenn ihr kommt und mitmacht.

Sa. 19. Mai 2012

15:30 Uhr Menschen, die bereit sind den nächsten Schichtwechsel zu blockieren, treffen sich am Infopunkt. Die Stimmung ist gut, die Polizei fotografiert sich selbst auf ausgestellten Bildern vom Castor 2008 und es läuft gute Musik. Verstärkung trifft ein. Herzlich Wilkommen!

Mode goes Castor Bilder

13:30 Uhr Die Kampagne läd auch für die kommende Nacht ein zum Schlafen im Sternenzelt.

10:00 Uhr Über 120 Menschen nehmen an einem ökumenischen Gottesdienst teil. Das Wetter ist großartig. Rock oder kurze Hose anziehen und vorbeikommen. Es lohnt sich!

Bilder vom Samstag

 

Fr. 18. Mai 2012 

18:45 Wir bleiben hier. Wir lassen uns nicht einfach so entfernen und schlafen auf der Straße.

15:30 Vorbereitungen für die nächste Torblockade um 16:00 Uhr. Davon lassen wir uns nicht abhalten.

14:50 Uhr Nachdem die Polizei  gegen Mittag das Camp der Kampagne gorleben365 auf den Seitenstreifen der Zufahrtswege zum Erkundungsbergwerk geräumt hat, haben sich die AktivistInnen auf die Straße gesetzt. Auch die Veranstaltung „Alles geheim – Neuigkeiten aus dem Gorleben-Untersuchungsausschuss wird wie geplant um 15 Uhr stattfinden. Elbe-Jeetzel-Zeitung

 12:40 Uhr Mit der dritten Auforderung räumen die GastgeberInnen des Gorlebener Wunde.r.punktes die Wiese recht und links der Fahrbahn frei und stellen ihre Zelte und Autos auf der Zufahrt zum Bergwerk ab. Hiermit wird der Vorwurf „verbotenes Campieren im Wald“ gegenstandslos. Dieser war der Grund gewesen, der die atomfreundliche Samtgemeinde Gartow dazu getrieben hatte hier ein Exempel statuieren zu wollen. Obwohl nun der -die ganz Zeit bemühte- Beschwerdepunkt entfällt, beginnt die Polizei unsere Zelte abzubauen.

Seit 9:00 Uhr morgends versucht die Polizei Wunde.r.punkt und Blockadecamp zu unterbinden. Die Räumung steht Heute bevor. Wir brauchen dringend Unterstützung und Beobachtung. Soeben (11:09 Uhr) erfolgte die erste Aufforderung zum Abbau der Zelte.

 

Do. 17.Mai 2012

16:15 Uhr, Viele bunte Zelte und Wohnwagen säumen die Zufahrt zum Bergwerk in Gorleben, Große gelbe Xe zeigen mitten auf der Fahrbahn eine Fotoausstellung und alle sechs Tore sind blockiert. Den morgendlichen Schichtwechsel hatten die Betreiber erheblich vorgezogen. Um 4:30 Uhr früh bog eine ganze Kolonne Autos aus den Waldwegen kommend in das Haupttor ein und wurde kurze Zeit später von innen mit einer ausfahrenden Kolonne beantwortet. Da heute Feiertag ist, gehen wir davon aus, dass es nur einen Wachwechsel nach 12 Stunden geben wird und sitzen deshalb jetzt um kurz vor halb fünf immer zu zweit vor allen sechs Toren. Vor Tor 1 machen SchülerInnen ihre Hausaufgaben, vor Tor 2 werden Socken gestrickt und Sahnetortenrezepte ausgetauscht, an Tor 4 spielen Kinder mit Einrad und Waveboard und an Tor 5 – tja an Tor 5 wird wahrscheinlich gleich geräumt: Dort stehen zwei Polizeiwannen so dicht am Eingang, dass sich die BlockiererInnen vor die Stoßstangen setzen und die Autos gleich mit in die Blockade einbauen. RadlerInnen kommen vorbei und gucken zu, und da ist auch schon die Autokolonne auf dem Waldweg, also steht einer ordentlichen Räumung nichts mehr im Wege. Dies ist ganz offensichtlich das Lieblingsersatztor der Belegschaft, wenn die anderen alle dem kulturellen Leben der Landbevölkerung umgewidmet werden. Seid ihr morgen dabei? Für heute freuen wir uns auf das Abendessen der Gerüchteküche aus Berlin und eine hoffentlich nicht so kalte Nacht wie gestern.

Bilder vom Aufbau