Kampagne von
X-tausendmal quer
und KURVE Wustrow

Geburtstagsfeier mal ganz anders. Vielleicht wurde ein neuer Trend geboren.

Nach gemütlichem Frühstück im Garten des Gasthauses Wiese in der Nähe der Gorlebener Atomanlagen, machten die 35 Geburtstagsgäste sich auf vors Haupttor des Erkundungsbergwerks. Schnell teilten wir uns auf alle vier Zufahrten auf, um sitzend vor den verschlossenen Toren zu blockieren.

Der Schichtwechsel der Wachleute, der normalerweise gegen 13 Uhr abgeschlossen ist, konnte erst um 13:30 erfolgen. Dazu wurde extra ein sonst nicht genutztes Nebentor ganz am anderen Ende der Geländes geöffnet.
Um den Schichtwechsel der ArbeiterInnen zu blockieren, haben wir dann kurz entschlossen auch dieses fünfte Tor blockiert. Um diesen Schichtwechsel zu ermöglichen, der regulär gegen 14 Uhr erfolgen soll, wurde nun Tor 5 geräumt. Dazu wurden Polizeibeamte eingesetzt, die sich zuvor im angrenzenden Wald verborgen hatten. Der Schichtwechsel konnte durch diese Aktion erst gegen 14:45 erfolgen.
Es wurden keine Personalien aufgenommen. Die Polizei war sichtlich bemüht, jede unnötige Konfrontation zu vermeiden. Auch der Wachdienst trat zwar distanziert aber nicht aggressiv auf. Die gelungene Blockade wurde nach Kaffee und Kuchen auf einer der Hauptzufahrten gegen 15 Uhr gemeinsam beendet. Für einige war es ihre erste Sitzblockade.