Kampagne von
X-tausendmal quer
und KURVE Wustrow

Mit Millionen Jahren alten Meeresböden gegen Millionen Jahre strahlenden Müll

Am Sonntag, 6. und Montag, 7. Mai 2012 blockierten im Rahmen der gorleben365 Initiative acht Steinbildhauer eine Zufahrt zum Haupttor des illegalen Erkundungsbergwerkes in Gorleben. Der Widerstand bleibt weiter lebendig – der am weitesten angereiste Teilnehmer kam aus der Nähe von Bautzen. Ein gutes Gefühl für die alt eingesessenen Widerständler, von so weit her verstärkt zu werden.

Bilder der Blockade

Aus Thüster Kalkstein, bei dem es sich um ca. 150 Millionen Jahre alten, zu Stein gewordenen Meeresboden handelt, entstanden individuell gestaltete Anti-Atom Xe. Die Leitung dieses vor den Schwarzbau in Gorleben verlegten Bildhauerkurses lag in den liebevollen Händen der Bildhauerin Doris Gessner aus Köhlen. Steinlieferant Stichweh aus Thüste stellte die Kalksteine kostenlos zur Verfügung, so dass der Reinerlös an X-tausendmal quer und KURVE Wustrow gehen kann.

Warum ein X? Es ist mittlerweile bekannt, dass rund um das Atommülllager deutlich weniger Mädchen geboren werden, da radioaktive Niedrigstrahlung das X-Chromosom potentieller Väter schädigen kann. Vor diesem Hintergrund bekommen die steinernen Anti-Atom Xe des Bildhauerkurses, überhaupt alle Xe des Widerstandes, ein zusätzliches erschreckendes Gewicht.

Text von Anja Sparrer