Kampagne von
X-tausendmal quer
und KURVE Wustrow

Internationales Training für Gewaltfreiheit blockiert Gorleben

Mit 15 Teilnehmer_innen, 3 Trainer_innen und zehn Gästen blockierte das "Internationale Training für Gewaltfreiheit in Krieg und bewaffneten Konflikten" für mehrere Stunden ein Tor am 30.6. (parallel zur Blockade des Bundes für Soziale Verteidigung). Nachdem die Vorbereitungen schon in der KURVE Wustrow mit Schminken, Musik- und Theaterproben begonnen hatten, konnten die Besucher_innen vor dem Tor 5 die Präsentation "Peace: A Women's Gift" über Friedensarbeiterinnen aus aller Welt bewundern. Angereichert mit Theater und Musik wurden Parallelen gewaltfreien Widerstands für Frauenrechte und für Umweltschutz gezogen.

Im prallen Sonnenschein waren alle in super Stimmung. Für die Teilnehmer_innen des Trainings war dies nicht der erste Besuch in Gorleben. Zwei Wochen zuvor hatten sie die Blockade von Anti-Atom-Berlin besucht und die Blockierer_innen mit Musik und Tanz aufgeheitert und unterhalten und sich dabei über die Situation des gewaltfreien Widerstands bei gorleben365 informiert. Für viele der Teilnehmer_innen war die Blockade nicht die erste Erfahrung mit gewaltfreier direkter Aktion, wohl aber eine der friedlichsten, da sich weder Polizei noch Wachschutz sehen ließen.



Bilder der Aktion